Neue Perspektiven und altbewährtes Wissen

Morgenstund` hat Gold im Mund? Zeit in meinem Schneckenhaus verbringen. Den Tag bewusst beginnen.

Aktualisiert: 23. Aug 2019

Würden Sie mir beipflichten, dass viele der alten Volksweisheiten etwas Wahrheit enthalten?

"Ja, das stimmt zwar" werden Sie vielleicht sagen "aber, wer möchte schön so früh aufstehen? Wenn der Wecker morgens klingelt, ist das Bett noch so kuschelig und verlockend!" Vielleicht sagen Sie auch: "Abends brauche ich immer so lange zum Einschlafen." oder "Mitten in der Nacht bin ich wach geworden und konnte erst heute früh im Morgengrauen wieder einschlafen. Früh aufstehen, dass geht nicht. Ich bin müde, ich will schlafen."

Weshalb steckt in diesem Satz dennoch Weisheit? Auch heute in unseren überfüllten Leben? Welches Gold bekommen wir geschenkt, wenn wir morgens in der Früh den Tag beginnen?

Die Antwort: Stille.


"Stille? Worauf möchte sie jetzt hinaus?", mögen Sie vielleicht fragen. Und selbstverständlich beantworte ich Ihre Frage gerne:

Gestern las ich einen Satz, der mich beschäftigt. "Give yourself time each day for silence." Da rät Herr Wayne Dyer seinen Lesern, sich jeden Tag etwas Zeit für Stille zu nehmen.

"Wie soll das denn gehen!?" fragen Sie? So viele Menschen haben mir diese Frage bereits gestellt. In Beratungs- und Therapie-Sitzungen haben mir Menschen immer wieder versichert: "Dafür habe ich keine Zeit". Wenn ich dann vorschlage, sich morgens bevor der Alltag losgeht, bevor die Mühlen in Gang kommen, bevor Sie ins Hamsterrad hüpfen Zeit für sich zu nehmen, dann blicke ich jedes mal aufs Neue in ein zweifelndes Gesicht.


Wie oh wie nur kann das funktionieren? "Ich schaffe es auch jetzt schon kaum aus dem Bett und haste dann verschlafen aus dem Haus." Für noch mehr Aufgaben haben Sie keine Kraft? Es gibt schon so viele Dinge die auf Ihrer Liste stehen, die Sie erledigen MÜSSEN? Ich verstehe. Und jetzt komme ich und will Sie überzeugen etwas von Ihrem kostbaren Schlaf zu opfern, früher aufzustehen. Wie gemein! Nur bitte, mir ist wichtig zu betonen, dass ich Ihnen nicht noch eine weitere Pflicht aufbürden möchte. Im Gegenteil. Mir liegt es am Herzen, Menschen zu unterstützen, sie zu entlasten, sie zu beraten zugunsten von mehr Energie, mehr Freude, mehr Gesundheit.


Süße Stille - Kraft für mich tanken

Als Psychologin habe ich mich schon früh dafür interessiert, was den Menschen gut tut. Mich gefragt: Was ist überhaupt Gesundheit? Zu diesem Thema habe ich viele Artikel und Bücher gelesen, Videos geschaut, Seminare besucht. Mir war es wichtig zu verstehen "Wie können Menschen, Dinge die Ihnen gut tun, auch wirklich TUN? Wie können Sie sich wohl fühlen, sich besser fühlen?"


Dabei bin ich zu dem Schluss gekommen, dass bereits kleine Routinen die wir in den Alltag einbauen helfen. Das beginnt bereits am Morgen:

Nehmen Sie sich morgens Zeit. Zeit für sich! Tun Sie etwas das Ihnen gut tut. Ob das Yoga ist oder einen inspirierenden Text zu lesen, den Lieblings-Podcast anzuhören, am Fenster zu stehen und frische Luft einzuatmen oder einfach nur zu sitzen und zu dösen. Tun Sie es! Tun Sie es bitte BEVOR Sie die Zeitung aufschlagen. Bevor Sie darüber nachdenken, was Sie heute alles erledigen müssen. Bevor Sie das Frühstück für die Kinder herrichten oder den Kaffer für den Partner/die Partnerin vorbereiten. Um all diese Dinge kümmern Sie sich im Laufe des Tages noch genug. Ich bin mir sicher. Schalten Sie die Anforderungen des Alltags für einen Moment auf stumm. Stellen Sie sich vor, sie befinden sich noch im Schutz Ihres eigenen Schneckenhauses, die Welt ist für 15 Minuten unwichtig. Der mute-Button ist aktiviert. Wie es Ihnen geht und was Ihnen jetzt gut tut, nur das zählt. 15 Minuten des Tages widmen Sie bitte sich selbst und Ihren eigenen Gedanken. 15 Minuten reichen schon aus. Wichtig ist nur, dass Sie es tun! Regelmäßig in Ihren Tagesablauf einbauen. Später, können Sie dann schauen, ob Sie diese 15 Minuten noch weiter ausbauen möchten, z.B. spricht Kevin Kruse in seinem Buch von der "hour of power". Doch ein Schritt nach dem anderen.

Fangen Sie so an, wie es für Sie am einfachsten ist. Und wenn 15 Minuten morgens früher aufzustehen im Moment noch undenkbar scheint, dann fangen Sie abends damit an. Vielleicht vor dem zu Bett gehen? Bevor Sie schlafen, tun Sie etwas das Ihnen Spaß macht. Legen Sie das Handy weg, schalten Sie den Laptop aus. Vielleicht probieren Sie aus, was passiert, wenn Sie die elektronischen Geräte über Nacht ins Nebenzimmer "schlafen legen". Lesen Sie, malen Sie, singen Sie, tanzen Sie, rätseln Sie. Was ist es, dass Sie als Kind gern gemacht haben? Wie lange haben Sie das nicht mehr gemacht? Es wird Zeit mal wieder zu spielen. Etwas ohne Zweck, aus reiner Freude zu tun.

Probieren Sie es aus. Haben Sie Spaß!


0 Ansichten
Logo_weiss.png

Kontakt: 0176-20736735

ac@pontiam.de

© 2020 Alexandra Charalampidu